eagle

logo bildmarke
Hypnose

Trance-Formation

Auflösende Hypnose

Bei folgenden Themen kann eine Anwendung durch Auflösende Hypnose (nach Floris Weber) bereits mit wenigen Sitzungen sehr hilfreich sein:

Angst, das uralte Warnsignal vor Gefahr mit den dazu gehörigen körperlichen Reaktionen hat natürlich eine ganz elementare, überlebenswichtige Funktion. Angst wird aber dann problematisch, wenn sie jenseits dieser echten Gefahren auftritt, Ihr Leben deutlich beeinträchtigt, Ihren Handlungsspielraum einschränkt. Solche „übertriebenen“ Ängste sind oft mit Leid und Vermeidungsverhalten verbunden. Unbehandelt haben Ängste die Tendenz, sich zu verfestigen oder sich sogar auf andere Bereiche auszuweiten. Nicht selten reagiert dann das persönliche Umfeld zusehends mit Unverständnis. Ängste treten bei konkreten Auslösern auf, zum Beispiel in Form von Angst vor Tieren (Hunde, Spinnen, Schlangen… ), vor Flugreisen, Höhen, Gewitter, vorm Zahnarztbesuch, Menschenmengen, beengten Räumen wie Fahrstühle, Autos oder Zügen.

Bei vielen Menschen sind auch Prüfungssituationen mit starken Versagensängsten verbunden. Dies kann sich durch Nervosität, vegetative Symptome (Schweißausbrüche, Übelkeit, Durchfall) bis zur völligen geistigen Blockade äußern, so dass im ungünstigsten Fall die Prüfung nicht angetreten oder das Gelernte unter Umständen nicht zuverlässig abgerufen werden kann.

Sprechen vor Gruppen kann ebenfalls zum Problem werden, wenn dies zum Beispiel im Zuge einer beruflichen Veränderung zum neuen Aufgabenbereich gehört. Während ein gewisses Maß an Lampenfieber dafür sorgt, dass der/die Vortragende aufmerksam, wach und konzentriert ist, lähmt ein zu viel an Ängsten vor kritischen Blicken und Bewertung die mentalen Kräfte. Dies wirkt sich dann nachteilig auf die Stimme und Körperhaltung aus. Trotz guter Vorbereitung und eigener Begeisterung für das Thema springt der Funke dann nicht über.

Darüber hinaus neigen manche Menschen dazu, sich wegen der verschiedensten Dinge häufig und lang anhaltend Sorgen zu machen. In einem hohen Ausmaß befürchten sie zum Beispiel, dass Menschen, die Ihnen wichtig sind, zu Schaden kommen können, sei es durch Krankheiten oder Unfälle. Oder sie fühlen sich chronisch belastet durch finanzielle Sorgen, die rein objektiv betrachtet überflüssig sind. Vielleicht befinden Sie sich auch gerade in einer Übergangssituation. Sind beunruhigt und verunsichert, weil ein neuer Lebensabschnitt voller Veränderungen vor Ihnen liegt.

In vielen Fällen gelingt es Menschen ganz gut, ihre unbewussten Ängste im Alltag zu verdrängen. Manchmal bahnen sie sich dann jedoch im Laufe der Nacht ihren Weg an die Oberfläche. In Form von intensiven Alpträumen, die meist auch nach dem Aufwachen lebhaft in Erinnerung bleiben. Alpträume liefern also Hinweise auf wichtige Themen, die unverarbeitet im Unbewussten liegen. Vor allem, wenn es sich um immer wiederkehrende Träume handelt, lohnt es sich, diese einmal genauer zu betrachten.

Falls Sie gerade eine belastende Situation durchlebt haben, spüren Sie vielleicht noch die Nachwirkungen: eine gewisse Anspannung und gesteigerte Wachsamkeit, eine brodelnde Gereiztheit. Wenn Stress und Anspannung über einen längeren Zeitraum hinweg bestehen, kann diese Belastung dazu führen, dass jemand sich nicht mehr in der Lage fühlt, richtig abzuschalten. Wer permanent unter Strom steht, neigt zu innerer Unruhe, Gereiztheit, zu ständigem Grübeln oder zu übertriebenem Aktionismus. Das Gefühl für die eigene Befindlichkeit (Wie geht es mir jetzt gerade?) kann dabei völlig in den Hintergrund geraten. Hypnose ist hervorragend geeignet, um gedanklich und körperlich einmal aus diesem Hamsterrad auszusteigen. Um eine wohltuende, tiefe Entspannung zu erfahren, sich selbst wieder zu spüren und eine neue Perspektive einzunehmen.

Das Gefühl der Trauer ist bedeutsam und hat eine wichtige psychische Funktion. So trägt das Zulassen und Durchleben des Trauerprozesses dazu bei, Verluste und Trennungen angemessen zu verarbeiten, sich von Menschen und Lebensabschnitten in Liebe und Dankbarkeit zu verabschieden, um dann, nach dieser Verarbeitung, wieder nach vorn blicken zu können. Sich dafür Zeit zu nehmen, war früher gesellschaftlich vermutlich akzeptierter als heutzutage (Stichwort: Trauerjahr). In der heutigen Zeit fehlt für die Trauerarbeit oftmals Raum und Zeit. Im Rahmen der Hypnosebehandlung ist es möglich, diesem Prozess die nötige Aufmerksamkeit zu schenken und auch frühe Verlusterfahrungen nachträglich zu bearbeiten und zu verarbeiten.

Die Anzeichen für unverarbeitete Trauer sind vielfältig. Sie haben das Gefühl, über einen Verlust einfach nicht hinweg kommen zu können, weil der Schmerz auch nach einem längeren Zeitraum noch sehr stark ist. Oder es überfällt Sie wie aus dem Nichts eine plötzliche Traurigkeit und Sie beginnen zu weinen, ohne dass Sie hierfür einen konkreten Grund benennen könnten. Es kann aber auch sein, dass Sie schon längere Zeit gedrückter Stimmung sind. Es geht Ihnen im Grunde nicht schlecht, aber Ihnen ist irgendwann eine gewisse Leichtigkeit abhanden gekommen, die Fähigkeit, zu genießen. Vielleicht spüren Sie aber auch starke innere Widerstände, etwas Neues zu beginnen oder ein Projekt zu Ende zu bringen.

Sie regieren in einer im Grunde harmlosen Situation völlig übertrieben und unangemessen mit heftiger Wut, die in Ihnen aufsteigt, ohne dass Sie sich dagegen wehren könnten? Höchstwahrscheinlich verbirgt sich dahinter ein viel älteres, wichtiges Thema, das noch nicht hinreichend bearbeitet wurde.

Dies sind nur einige Beispiele für negative Gefühle, die mithilfe der Auflösenden Hypnose verarbeitet werden können. Weitere Themen sind: übertriebene Eifersucht, Selbstwertprobleme, Verlustängste, physische und psychische Belastungen durch Mobbing, der Umgang mit chronischen Schmerzen

Emotionale Entlastung ist übrigens auch für Angehörige von chronisch oder psychisch Kranken von großer Bedeutung. Demenz, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Psychosen und Schizophrenie, schwere Depressionen, Abhängigkeitserkrankungen und viele andere Erkrankungen sind oftmals mit erheblichen Anpassungsproblemen, Ängsten und Gefühlen der Überforderung verbunden.  

Mehr Informationen zur Hypnose finden Sie auch in Blogartikeln hier auf dieser Seite in meinem „Lebenszieleblog“:

Hypnose: Willenlos und weggetreten?


Kosten und Ablauf:

Der erste Termin dauert 90 Minuten und kostet 120 Euro. Er beinhaltet ein ausführliches Vorgespräch, um Ihr Problem gut explorieren und einschätzen zu können. Weitere Sitzungen  orientieren sich an Ihrem individuellen Bedarf, um für Sie ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen. Nachfolgende Sitzungen können dementspechend kürzer sein, zum Beispiel 60 Minuten für 100 Euro.  

Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an die Sitzungen entweder in bar oder per Rechnung. 

Raucherentwöhnung

In meiner Praxis führe ich die Raucherentwöhnung in zwei Sitzungen durch. Das Ziel der ersten Sitzung ist, dass Sie direkt mit dem Rauchen aufhören. Die zweite Sitzung (1 Woche später) dient dazu, die Effekte der ersten Sitzung zu vertiefen. Gibt es Situationen, in denen es Ihnen noch schwer fällt, werden wir dies gezielt bearbeiten. Die Kosten für beide Sitzungen betragen   230 Euro und sind nach der ersten Sitzung in bar zu zahlen.

Gesund abnehmen:

Theoretisch klingt es simpel. Wer mehr Kalorien verbraucht, als er/sie zu sich nimmt, verliert Gewicht. Mehr bewegen, weniger essen. Tatsächlich funktioniert das in vielen Fällen aber nicht. Schlimmer noch: durch Diäten und Jo-Jo Effekt kommt eine Dynamik in Gang, die ein natürliches Essverhalten und ein Wohlfühlen im eigenen Körper in immer größere Ferne rücken lässt. Und mit den Kleidergrößen steigt dann auch der Frust. Eine wichtige Rolle beim Übergewicht spielt emotionaler Ballast. Was müssen Sie in Ihrem Alltag „ertragen“? Gibt es belastende Erlebnisse oder negative Emotionen, mit denen Sie schon lange „herumschleppen“? Wovor schützen Sie sich mit dieser sichtbaren Barriere? Gibt es ein Gefühl der inneren Leere, die Sie durch Essen füllen? Kommt es vor, dass SIe essen, obwohl Sie gar nicht hungrig sind? Um sich zu belohnen, aus Langeweile oder in stressigen Phasen? All diesen seelischen Ursachen kann man sehr gut mit Auflösender Hypnose auf den Grund gehen.

Bitte denken Sie daran, immer zunächst körperliche Ursachen auszuschließen oder Nebenwirkungen von Medikamenten. Fragen Sie hierzu bitte Ihren Hausarzt. 

 

 

Wichtiger Hinweis:

Meine Tätigkeit ist keine medizinische Hypnose. Sie grenzt sich ausdrücklich von der Arbeit eines Arztes oder Heilpraktikers ab und ersetzt deren Dienste selbstverständlich nicht. Ich erstelle keine Diagnosen, verabreiche keine Medikamente oder behandle oder heile Erkrankungen mit medizinischem Hintergrund.


 

Auflösende Hypnose

Kontaktformular

Um ihr Anliegen zu bearbeiten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Weitere Informationen zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste, lesen Sie mehr über die Verwendung in unserer Datenschutzerklärung.